Top
Import 49erFX

Export/Import – leicht gemacht?

Unser neues Boot haben wir bei Nautivela in Italien gekauft.  Natürlich wollten wir kein Geld für irgendwelchen Spediteuren-Kram ausgeben und das Boot selber in Mailand abholen und importieren. Hier eine kleine Zusammenfassung, damit auch andere von unseren Erfahrungen lernen können:

 

Nach einem Anruf bei der Eidgenössischen Zollverwaltung (die Dame war äusserst nett und beantwortete mir geduldig jede kleine Frage) wusste ich, dass wir online eine Zollanmeldung (https://e-dec-web.ezv.admin.ch/webdec/main.xhtml) erstellen müssen. Zusammen mit den zwei gedruckten Papieren und der Rechnung soll der Import dann reibungslos ablaufen. Vom Bootsverkäufer wusste ich, dass wir die Rechnung am italienischen Zoll abstempeln mussten, um den Export zu bestätigen. Alles klar! Im Glaube gut vorbereitet zu sein, machen wir uns auf den Weg das Schiff in die Schweiz zu holen. Es kommt jedoch immer anders als man denkt…

 

  1. Am Samstag hat die italienische Seite am Touristenzoll zu.
  2. Schiffe, Autos oder sonstige Fahrzeuge können nicht über den Touristenzoll eingeführt werden. Dafür muss man an den Handelszoll (dort wo die LKWs hinfahren.)
  3. Fahrzeuge (inkl. Schiffe) kann man nicht ohne Spediteur aus Italien EXPORTIEREN, angeblich wegen irgendeiner Steuer.  Als Privatperson kann man nichts direkt über den Handelszoll exportieren, dafür braucht man immer eine Vertretung, eine sogenannte Agenzia delle Dogane. Sehr unlogisch für mich und natürlich nicht gratis.
  4. In der Schweiz macht das der Staat, und zwar unglaublich organisiert und freundlich! Kaum waren wir auf italienischer Seite fertig, lief es wie am Schnürchen.

Livia