Top

EM 2018

Die EM lief bis auf den letzten Tag nicht schlecht für uns. Mit 2 Punkten haben wir nach dem dritten Tag ganz knapp die Gold Fleet und damit die Chance auf ein Top 20 Ergebnis verpasst. Dafür konnten wir in der Silver Fleet vorne segeln und unser bisher bestes Ergebnis in einem grossen Feld – einen 28. Platz – feiern.

 

Über die ersten drei Tage Qualifikation haben wir hier ja schon  berichtet. Hier noch die letzten drei Tage in der Silver Fleet:

 

Unseren ersten Platz in der Silver Fleet konnten wir am ersten Tag mit einem 5, 9 und 2 knapp verteidigen. Am zweiten Tag Fleet Racing hatten wir leider keinen Wind und konnten nicht segeln.

 

Der letze Tag hat uns viel gekostet. Direkt nach dem Start im ersten Lauf hatten wir einen üblen Crash (ja, unsere Lérina muss zum Doktor, ihr Flügelchen hat eine Platzwunde). Wir sind trotzdem weiter gesegelt und konnten noch ein paar Boote holen.
Mental richtig hart.

 

Auch den nächsten Lauf haben wir mit einem Straf-Kringel und 20 Sekunden Verspätung gestartet, dann konnten wir uns einigermassen fangen und den letzten Lauf ok segeln.
Damit sind wir dritter in der Silver Fleet und 28. insgesamt geworden.

 

Mit den Details von Protest und Zusammenpacken im strömenden Regen verschonen wir euch. Jetzt sind wir schon wieder auf der Strasse Richtung Aarhus. Dort findet der nächste Trainingsblock und dann die WM statt.

Nelia